Eine Qual – Die Besteigung des Cotopaxi

Nachdem wir unser kleines Training abgeschlossen haben, ging es am 21.12. abends in den Parque Nacional Cotopaxi. Auf knappen 4000m verbrachten wir noch eine Nacht im Zelt um möglichst viel zu akklimatisieren. Am Tag drauf trafen wir unseren Führer, verrichteten die letzten Vorbereitungen um endlich am Freitag in der Nacht den Cotopaxi zu besteigen. Ob wir oben ankommen?Mehr erfahren >>

Training für den Cotopaxi

Sehr kurzfristig hatten sich unsere Pläne für die nächsten Tage noch geändert. Wir sind nicht wie ursprünglich gedacht direkt in den Parque Nacional Cotopaxi gefahren, sondern haben uns vorher noch auf zwei Akklimatisierungstouren begeben. So bestiegen wir an einem Abend den Ilaló und am anderen Tag den Pasochoa um die bestmögliche Vorbereitung für das große Vorhaben herauszuholen.Mehr erfahren >>

Laguna Cuicocha – Campen am Kratersee

Als erste Vorbereitung für das Besteigen des Cotopaxis haben wir uns mit dem Zelt auf eine Übernachtung auf gute 3000m Höhe bei dem Kratersee Cuicocha begeben. So haben wir uns ein wenig akklimatisieren können und gleichzeitig ein kleines Abenteuer erleben dürfen. Denn die Anreise dorthin und auch die Temperaturen nachts waren etwas anders, als wir ursprünglich erwartet hätten.Mehr erfahren >>

Das Weihnachtskonzert von Clave de Sur

Mein zweites Konzert aus der Sicht eines Lehrers durfte ich vergangenen Donnerstag erleben. Es war ein sehr vielfältiges, aber auch viel zu langes Weihnachtskonzert. Durch die zahlreichen Gruppen und Bands war die Vorbereitung, aber auch die Präsentation spannender und unterhaltsamer als beim letzten Konzert. Auch wir Freiwilligen hatten mit ein paar Ecuadorianern in einer kleinen Band die Bühne kurz gerockt.Mehr erfahren >>